Karl-May-Verfilmungen

Karl-May-Verfilmungen
Karl-May-Verfilmungen Erinnerungen an die Dreharbeiten zu Winnetou im Canyon Zrmanja River - Foto: Wikipedia - Autor: F. Krikava, Znojmo - Lizenz: s.u.



Überblick

Frankfurter Buchmesse 2011
Frankfurter Buchmesse 2011 Karl-May-Roman: Winnetou - anläßlich des bevorstehenden 100. Todestags des Schriftstellers - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)



Als junger Mann ab einem Alter von etwa 8 Jahren habe ich die Bücher von Karl May regelrecht verschlungen. Als dann zu Beginn der sechziger Jahre des vorigen Jahrhunderts auch noch die ersten Verfilmungen in den Lichtspielhäusern Westdeutschlands gezeigt wurden, gab es kein Halten- ich musste jeden Film unbedingt sehen. Mir ging es damals weniger um die Authentizität des Filmstoffes sondern mehr um die Drehorte und die Schauspieler, die hierin mitwirkten. Am besten erinnere ich mich an Lex Barker (1919 - 1973), den Darsteller des Old Shatterhand, und an Pierre Brice (1929 - 2015) in der Rolle des Apachenhäuptlings Winnetou.


Karl May

Karl May - Schriftsteller (1842 - 1912)
Karl May - Schriftsteller (1842 - 1912) Bildquelle: Wikipedia (Public domain)


Karl Friedrich May (* 25. Februar 1842 in Ernstthal; † 30. März 1912 in Radebeul; eigentlich Carl Friedrich May) war ein deutscher Schriftsteller. Karl May war einer der produktivsten Autoren von Abenteuerromanen. Er ist einer der meistgelesenen Schriftsteller deutscher Sprache und laut UNESCO einer der am häufigsten übersetzten deutschen Schriftsteller. Die weltweite Auflage seiner Werke wird auf 200 Millionen geschätzt, davon 100 Millionen in Deutschland. Bekannt wurde er vor allem durch seine sogenannten Reiseerzählungen, die vorwiegend im Orient, in den Vereinigten Staaten und im Mexiko des 19. Jahrhunderts angesiedelt sind. Besondere Berühmtheit erlangten die in drei Bänden zusammengefassten Geschichten um den Indianer Winnetou. Viele seiner Werke wurden verfilmt, für die Bühne adaptiert, zu Hörspielen verarbeitet oder als Comics umgesetzt. [2]

Weitere Informationen zum deutschen Schriftsteller Karl May - eine kleine Biografie - finden Sie hier....!


Karl-May-Verfilmungen

Trogir
Trogir ...das Rathaus der kroatischen Stadt Trogir bildete die Filmkulisse des Gouverneurspalastes in Winnetou III. - Foto: Wikipedia - Autor: Pudelek (Marcin Szala) - Lizenz: s.u.


Die Karl-May-Verfilmungen sind Filme, die auf Werken des deutschen Schriftstellers Karl May (1842 - 1912) basieren. Die Regisseure und Drehbuchautoren gingen jedoch ziemlich frei mit der Geschichte der verfilmten Bücher um und erschufen Traumwelten allein schon aufgrund der Auswahl der Drehorte, die sich über das gesamte damalige Kroatien ausdehnte, das damals eine Teilrepublik innerhalb des jugoslawischen Vielvölkerstaates war. Ein weiteres Plus der Filme waren die beliebten Schauspieler Lex Barker und Pierre Brice. Zudem spielten in den Filmen auch so beliebte Darsteller wie Eddi Arent, Ralf Wolter, Marie Versini, Karin Dor, Rik Battaglia, Dieter Borsche und Chris Howland mit.


Karl May Roman
Karl May Roman Menschenjäger - der erste Teil der Trilogie Im Lande des Mahdi


Erste Verfilmungen der Bücher von Karl May erschienen bereits in den 1920er-Jahren als schwarz-weiße Stummfilme. Der erste Tonfilm war der Schwarzweißfilm „Durch die Wüste“ aus dem Jahr 1936, und der erste Farbfilm war 1958 „Die Sklavenkarawane“. 1962 begann der deutsche Filmproduzent Horst Wendlandt von der Rialto Film, unter der Regie von Harald Reinl, die Produktion des populärsten Romans der grünen Karl-May-Bände filmisch umzusetzen: „Der Schatz im Silbersee“. Die Filmmusik des deutschen Komponisten Martin Böttcher für diesen Film wurde prägend für die weiteren Karl-May-Verfilmungen. Er komponierte zu insgesamt 10 Karl-May-Filmen die Musik.


Nationalpark Paklenica
Nationalpark Paklenica Hinweisschild auf einen Drehort von Winnetou II. im Paklenica Nationalpark - Foto: Wikipedia - Autor: Quahadi Añtó - Lizenz: s.u.


Ausschnitte aus dem Film „Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten“ mit der Filmmusik von Martin Böttcher - Grand Canyon-Melodie. Der Film stammt aus dem Jahr 1968, Regie führte Harald Reinl, das Drehbuch stammte von Herbert Reinecker. In den Hauptrollen waren zu sehen: Lex Barker als Old Shatterhand - Pierre Brice als Winnetou - Karin Dor (Ehefrau von Harald Reinl als Mabel Kingsley - Rik Battaglia als Murdock - Ralf Wolter als Sam Hawkens und nicht zuletzt Eddi Arent als Lord Castlepool. Dies war der letzte Film der beliebten Karl May Verfilmungen, die vorwiegend in Kroatien gedreht wurden.


Karl-May-Filmwelle

Pierre Brice (1929 - 2015)
Pierre Brice (1929 - 2015) Pierre Brice - Darsteller des Winnetou - Foto: Wikipedia - Autor: Florian K - Lizenz: s.u.


Nach dem überwältigenden Erfolg des Kino-Streifens war die Serie unvermeidlich, die in einer regelrechten Karl-May-Filmwelle des deutschen Kinos gipfelte, an der sich dann auch der Produzent Artur Brauner mit seiner Berliner CCC-Film beteiligte. Überwiegend wurden die Filme der 1960er-Jahre mit der damaligen jugoslawischen Filmfirma Jadran-Film in Zagreb co-produziert, und auch die meisten Drehorte wurden in Kroatien (damals Teil Jugoslawiens) gefunden. Nicht nur die dortigen Gebirgslandschaften mit den weißen Kalkfelsen und den kräftig-grünen Wiesen waren charakteristisch für die Serie, auch die eindrucksvollen Seenlandschaften boten ein ideales Terrain zur filmischen Umsetzung.


Nationalpark Plitvice
Nationalpark Plitvice Drehort der Filme „Der Schatz im Silbersee“, „Winnetou II“ und „Winnetou III“


Unter anderem drehte man in dem mittlerweile berühmten Nationalpark Plitvicer Seen, in dem neben Wölfen auch noch wilde Braunbären beheimatet sind. Vielen Zuschauern ist der älteste Nationalpark Kroatiens und des ehemaligen Jugoslawien auch heute noch in erster Linie durch diese Filme bekannt. Fast alle Romanvorlagen wurden nur in starker Bearbeitung im Film umgesetzt, teilweise wurden sogar nur die Namen von Figuren für einen Film verwendet, ohne konkrete Romanvorlage. So war im Buch „Der Schatz im Silbersee“ eigentlich Old Firehand die Hauptperson, im Film war es Old Shatterhand. Die Filme „Old Shatterhand“ (1964) und „Winnetou und sein Freund Old Firehand“ (1966) basieren nicht auf Romanen oder Erzählungen von Karl May, die Handlung ist vollständig vom Drehbuchautor erfunden. Auch der für das Fernsehen produzierte Zweiteiler „Winnetous Rückkehr“ mit Pierre Brice in der Hauptrolle basiert abgesehen von der Person des Häuptlings nicht auf Werken von Karl May. [1]




-Anzeige-




Drehorte im ehemaligen Jugoslawien

Weitere Drehorte:

  • Postojna und Ljubljana in Slowenien;
  • Vrbanje, Ulcinj und Podgorica in Montenegro;
  • Trebinje (Popovo Polje und Zupci) in Bosnien-Herzegowina;
  • Peć (Kloster Decani) in Serbien (Kosovo);
  • Kravica-Wasserfälle Ljubuški in Bosnien-Herzegowina;


Quellennachweis:

Karl-May-Verfilmungen
Karl-May-Verfilmungen Buchrücken des Karl May Romans „Im Lande des Mahdi“


1.: Die Informationen zu den Karl-May-Verflmungen in Kroatien basieren auf dem Artikel Karl-May-Verfilmungen (Stand vom 03.12.2017) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

2.: Die Informationen zum deutschen Schriftsteller Karl May stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 12.11.2018!

Die Fotos "Teaserfoto: Books of the German author Karl May - Autor: Immanuel Giel" - "Rathaus von Trogir - Autor: Pudelek (Marcin Szala)" - "Erinnerungen an die Dreharbeiten zu Winnetou im Canyon Zrmanja River - Autor: F. Krikava, Znojmo" - "Hinweisschild auf einen Drehort von Winnetou II. im Paklenica Nationalpark - Autor: Quahadi Añtó" - "Pierre Brice - Darsteller des Winnetou - Autor: Florian K" stammen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und sind lizensiert unter der Creative Commons - Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Lizenz.




-Anzeige-









Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren