Sie sind hier: Startseite » Weitere Orte » Cavtat

Cavtat

Cavtat
Cavtat Hafenkai - Foto: Wikipedia - Autor: keithlawson - Lizenz: s.u.



Überblick

Cavtat
Cavtat Bildquelle: Wikipedia - Autor: Andreas Lauterer - Lizenz s.u.



Das etwa 1550 Einwohner zählende Örtchen Cavtat in der Nähe des Flughafens Dubrovnik bildet das touristische Schlusslicht an der langen kroatischen Küste. Die Altstadt liegt idyllisch auf einer kleinen Halbinsel. Oberhalb thront das von Meister Mestrovic geschaffene Mausoleum der Familie Racic. Bereits die Griechen hatten hier eine Siedlung und nannten sie Epidauros. Ab etwa 228 v. Chr. gelangte die Siedlung an die Römer, die hier auch später eine Kolonie gründeten. Im 7. Jahrhundert flohen ihre Bewohner vor den Slawen und Awaren und legten den Grundstein für die heutige Stadt Dubrovnik. Rund um die Stadt gibt es herrliche Badebuchten.





Cavtat

Cavtat
Cavtat Blick vom Meer auf Cavtat, ehemals Ragusa Vecchia - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Cavtat
(ital.: Ragusa Vecchia) ist eine kroatische Gemeinde in Süddalmatien, die etwa 18 Kilometer südöstlich von Dubrovnik an der Adriaküste liegt. Die Ortschaft zählt etwa 1550 Einwohner und gehört zur Region Dubrovnik-Neretan. In Cavtat befindet sich der Verwaltungssitz der Kommune Konavle. Cavtat hat einen eigenen Hafenkapitän (kroat.: Lučka Kapetanija) sowie eine Zollanlegestelle (kroat.: Carina), was den Hafen für Yachten besonders attraktiv macht. Die Entfernung zum Flughafen Dubrovnik beträgt ca. 5 Kilometer. Während des Kroatienkrieges bzw. der Schlacht um Dubrovnik 1991 wurde Cavtat u.a. auch vom Meer aus beschossen bzw. später auch durch die Aggressoren kontrolliert. Die meisten der zahlreichen Beschädigungen wurden inzwischen repariert, einige Gebäude, wie auch das Hotel „Makedonia“ mussten abgerissen werden.


Geschichte

Cavtat
Cavtat Cavtat, Croatia - Foto: Wikipedia - Autor: Zinneke - Lizenz: s.u.


Die ursprüngliche Stadt wurde von den Griechen im 6. Jahrhundert v. Chr. unter dem Namen Epidaurus (oder Epidauros) gegründet. Die Umgebung wurde von den Illyrern bewohnt, die die Stadt Zaptal nannten. Die Stadt änderte ihren Namen in Epidaurum, als sie 228 v. Chr. unter römische Herrschaft kam. Der Kaiser des Byzantinischen Reiches - Justinian I. - schickte seine Flotte während des gotischen Krieges (535 - 554) nach Cavtat und besetzte die Stadt. Im 7. Jahrhundert wurde die Stadt von den Awaren und Slawen geplündert und zerstört. Die Flüchtlinge aus Epidaurum flohen auf die nahegelegene Insel Laus (Ragusa), die sich im Laufe der Zeit zur Stadt Dubrovnik entwickelte.


Ragusa
Ragusa Ragusa - Hauptstadt der gleichnamigen Republik, Stich aus dem Jahr 1667 - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Die Stadt Ragusa Vecchia (auch Ragusavecchia) wurde im Mittelalter wieder aufgebaut und kam unter die Kontrolle ihres mächtigen Nachbarn, der Republik Ragusa. Die Republik Ragusa (ital.: Repubblica di Ragusa) war ein maritimer Stadtstaat und Seerepublik, dessen Zentrum die Stadt Ragusa bzw. Dubrovnik bildete. Der moderne kroatische Name für die Stadt offenbart ihre alten Ursprünge und ihre Verbindung mit Dubrovnik. Der Name Cavtat ist abgeleitet von Civitas Vetus, das bedeutet „alte Stadt“ in lateinischer Sprache.


Cavtat
Cavtat Boote in der Bucht von Cavtat - Foto: Wikipedia (Creative Commons CC-Zero)


Heute ist Cavtat ein beliebtes Touristenziel mit vielen Hotels und privaten Haushalten, die Zimmer und Apartments vermieten. Die Küstenpromenade ist mit Geschäften und Restaurants gefüllt. Eine Fähre verbindet die Stadt mit den Nachbarorten Mlini und Dubrovnik. Es gibt oft viele private Luxusschiffe und Yachten entlang des Hafens. Auf dem Stadtfriedhof befindet sich ein Mausoleum der Familie Račić, das vom Bildhauer Ivan Meštrović dekoriert wurde. Das Epidauros Festival of Music findet seit 2007 jährlich in Cavtat statt. [1]


Sehenswürdigkeiten

Cavtat
Cavtat Cavtat Archeological site - Foto: Wikipedia - Autor: Erud - Lizenz: s.u.


Wie bereits zuvor erwähnt, war das alte Epidaurum eine ehemalige Kolonie der Römer. Die Überreste dieser Stadt sind zu besichtigen, wie z.B. die Ruinen eines alten Amphitheaters. In Cavtat (Ragusa Vecchia) befindet sich das Grab von Publius Cornelius Dolabella dem Jüngeren, einem Prätor von Dalmatien, der unter den römischen Kaisern Augustus und Tiberius hier diente. Am Platz des heutigen Friedhofs St. Rochus soll einst das Forum Augustum gestanden haben. Auch eine Höhle mit einem kleinen See in der Tiefe ist zu sehen, um die sich viele Geschichten ranken. Sie diente einst als Unterschlupf und Versteck für die Bewohner dieser Stadt vor den Angriffen der Awaren.


Cavtat
Cavtat Bildquelle: Wikipedia - Autor: Andreas Lauterer - Lizenz s.u.


Eine Sehenswürdigkeit ersten Ranges ist das Franziskanerkloster, das allerdings nur nach Vereinbarung besichtigt werden kann. Es wurde im 15. Jahrhundert errichtet und birgt in der im gotischen Stil errichteten Kirche das kostbare Polyptychon mit dem heiligen Michael des Künstlers Lovro Dobricevic aus Dubrovnik aus dem 16. Jahrhundert. Sehr sehenswert ist der Kreuzgang des Klosters, der zu den Meisterwerken der Renaissance-Architektur zählt. Am Stadtkai befindet sich der Rektorenpalast- ein Gebäude aus dem 16. Jahrhundert. Für Taucher ist auch die Unterwasserwelt vor der Küste von Cavtat interessant- hier lagern auf dem Meeresgrund zahlreiche Amphoren.


Mausoleum der Familie Racic

Cavtat
Cavtat Mausoleum der Familie Racic - Bildquelle: Wikipedia - Autor: Andreas Lauterer - Lizenz: s.u.


Das Mausoleum der Familie Račić befindet sich auf dem Friedhof St. Rochus in Cavtat. Die Familie Račić war eine bekannte Schiffseignerfamilie aus Cavtat. Das Grabdenkmal wurde vom Bildhauer Ivan Maštrović (1883 – 1962) geschaffen. Es wurde auf Wunsch der Nachlassverwalterin von Maria Račić im Jahr 1921 auf dem Platz der kleinen Kapelle des Heiligen Rochus aus dem 15. Jahrhundert errichtet. Es ist aus dem berühmten „weißem Stein von Brač“ (Kalkstein) in Form eines Tempels, der mit einer Kuppel überwölbt wurde, gebaut worden. Weiterhin besitzt das Grabmal eine Bronzetür und eine Glocke.


Tipps:


Touristisches Informationszentrum (TIZ) - Cavtat

Adresse:


Zidine 6
20210 Cavtat

Kroatien


Telefon: +385 (0)20 479 025

Telefax: +385 (0)20 478 025

E-Mail: tzcavtat-konavle@du.t-com.hr

Internet: https://visit.cavtat-konavle.com/de/home


Quellennachweis:


1.: Die Informationen zur Geschichte von Cavtat stammen aus dem Artikel Cavtat (Ragusa Vecchia) der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Die Fotos "Cavtat, Croatia - Autor: Zinneke" - "Cavtat; Mausoleum der Familie Racic; (3 Fotos) Autor: Andreas Lauterer" - "Hafenkai - Autor: keithlawson" - "Cavtat Archeological site - Autor: Erud" werden unter den Bedingungen der Creative Commons - "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported"- Lizenz veröffentlicht.


Fotos aus Cavtat



-Anzeige-









Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren