Startseite | Reisetipps | Gästebuch | Linktipps | Links | Sitemap | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Funtana - Istrien

Funtana - Istrien

Pfarrkirche St. Bernhard




Überblick

Funtana - Istrien

Ortsmitte



Der kleine Ort Funtana (ital.: Fontane) befindet sich auf der westlichen Seite der Halbinsel Istrien etwa 5 Kilometer von der Stadt Porec entfernt. Es handelt sich um ein ehemaliges Fischerdorf, das seinen Charme bis heute bewahrt hat. Der Ort Funtana ist heute touristisch erschlossen und zieht alljährlich viele Besucher an- auch wiederkehrende. In der Vergangenheit erhielt der Ort Funtana auch schon einmal die Auszeichnung „bester Ferienort an der Adria“. Viele Familien mit Kindern wissen die Qualität dieses Urlaubsortes zu schätzen und besuchen ihn Jahr für Jahr. Die Ortsgemeinde zählt heute etwa 900 Einwohner.





Funtana - Istrien

Ortszentrum von Funtana - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Auch die Umgebung des Ortes läßt sich sehen: Wiesen und Felder, Weinbau und Olivenhaine, dazu ein schöner Hafen in einer natürlichen Bucht, der von vielen Seglern gerne angelaufen wird. Weiterhin umgeben den Ort auch schöne Kiefernwälder. Der Küste vorgelagert sind zahlreiche kleine Inseln und Inselchen. Aber auch der Kern des Ortes ist interessant. Zwar kann Funtana nicht mit einer großen historischen Altstadt aufwarten, aber einzelne Gebäude wie z.B. die Dorfkirche und das alte Kastell verdienen ihre Aufmerksamkeit. Der Name des Ortes stammt von seinen zwei Quellen ab (Šterna und Perila), die nahe an der Küste zu Tage treten. So ist dann auch der Titel der Touirismusbroschüre betitelt: „Funtana - An der Quelle der Freundschaft“.


Geschichte

Funtana - Istrien

Dorfkirche St. Bernhard aus dem Jahr 1621


Das kleine ehemalige Fischerdorf Funtana bekam seinen Namen durch die Quellwasservorkommen in der Region, die im Jahr 1331 das erste Mal urkundlich erwähnt wurden. Auch wenn diese Quellen nicht mehr genutzt werden, so lassen sich noch heute Wasserkanäle aus der Römerzeit an den Quellen finden. Sehenswert ist die Pfarrkirche des Heiligen Bernhard mit ihren wertvollen Ölgemälden, die im Jahre 1621 errichtet wurde. Im Ortszentrum findet sich die bekannte Kastel-Festung, die bereits im Jahre 1610 errichtet wurde. Unterschiedliche Spuren zeigen, dass Funtana bereits im späten Neolithikum bewohnt war. Auch die Römer siedelten hier und bauten Straßen. Im Bereich der Grünen Lagune (Zelene Lagune) gab es einst eine wichtige römische Villa, deren Strukturen noch erhalten und zu sehen sind.




Funtana - Istrien

Impressionen


Das Gebiet von Funtana und der Grünen Lagune war im Mittelalter vorwiegend im Besitz der Kirche. Das erste Dokument, das die Art und Weise der wirtschaftlichen Haupttätigkeit in der Bucht von Funtana beschreibt, stammt aus dem Jahr 1216. Hierin wird auf die Existenz von Salinen hingewiesen, wo das seit der Antike berühmte Salz gewonnen wurde. Der Ort selbst wird als Siedlung erstmals im Jahr 1331 in historischen Quellen erwähnt. Neben den wichtigen Frischwasserquellen waren die Salinen, die Fischerei und die Landwirtschaft im Hinterland für die Bewohner der Siedlung von Funtana von Bedeutung. Auch Steinbrüche wurden entlang der Küste in der Umgebung von Funtana an mehreren Stellen gefunden. Die istrischen Karten des ausgehenden 18. Jahrhunderts zeigen bereits in drei veröffentlichten Exemplaren die Grenzen des Gemeindegebietes von Funtana an.


Funtana - Istrien

Kastell von 1610


Vrsar gehörte damals zur Republik Venedig- Funtana hingegen konnte seine Unabhängigkeit bewahren. Dies ist auf den Karten von Giovanni Valle (1792) und Giovanni Antonio de Capellaris (1797) zu sehen. Zu dieser Zeit besaß Funtana entlang des Kastells und der Kirche St. Bernhard mit einem Glockenturm etwa fünfzig Steinhäuser, die sich um das Zentrum des Ortes reihten. Funtana erhielt nach dem Fall von Venedig im Jahr 1797 die erste französische Verwaltung in Istrien. In Funtana gibt es eine ganze Reihe von beweglichen und unbeweglichen Kulturgütern. Ein bedeutender Teil dieser Kulturgüter gehört zur Kirchengemeinde von Funtana. Es handelt sich teilweise um frühbarocke Kompositionen aus der venetianischen Schule. Im 17. und 18. Jahrhundert flüchteten viele Menschen vor den Osmanen aus den Gegenden des heutigen Albanien und Montenegro nach Funtana und ließen sich hier nieder.


Funtana - Istrien

...am Kastellplatz...


Der damalige Bischof Tomasini erwähnt 50 Familien in Funtana, die aus diesen Gebieten stammten. Im 19. Jahrhundert gab es erhebliche Probleme in der Ernährung der Bevölkerung. Dies wurde in Funtana, wie aber auch in anderen Gebieten Istriens zu einem großen Teil dem Zusammenbruch des Weinbaus (Mehltau, Reblaus, Falscher Mehltau) zugeschrieben. Dadurch gewann die Fischerei im 19. Jahrhundert an Bedeutung, als die Mehrheit der Bevölkerung gelegentlich hungerte, und fast jede Familie ein Fischerboot besaß, um die eigene Ernährung sicherzustellen. Am Ende der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts lagen die Haupteinkommensquellen in der Landwirtschaft und in der Fischerei- der Tourismus spielte zu dieser Zeit noch keine große Rolle. Dies änderte sich schlagartig zu Beginn der 80er Jahre, als die Bereiche der Gastronomie und des Tourismus aufblühten. [1]


Funtana heute

Funtana - Istrien

Marina - Foto: Wikipedia - Autor: Tanya Dedyukhina - Lizenz: s.u.


Heute ist das verträumte ehemalige Fischerdorf Puntana eine Urlaubsdestination im Bereich der Halbinsel Istrien in Kroatien. Der Campingplatz „Puntica“ befindet sich in Funtana, er liegt südwestlich des Hafens auf einer ruhigen Halbinsel mitten in einem Kiefern- und Pinienwald. Der Campingplatz ist etwa 7 Kilometer von der Altstadt von Porec entfernt und liegt drei Kilometer nördlich der Stadt Vrsar. Für die Kinder ist ein Kinderspielplatz mit Wasserrutsche vorhanden, während für die großen Gäste ein Fitnesscenter zur Verfügung steht. Übernachtungsmöglichkeiten bestehen u.a. im Maistra Resort Funtana Hotel (3 Sterne) in Funtana in schöner Lage und in einigen weiteren Hotels und Pensionen. Weiterhin gibt es den Campingplatz Zelena Laguna, der sich etwa 3 Kilometer nördlich von Funtana befindet. Öffentliche Strände finden Sie bei den Campingplätzen Puntica und Valkanela und beim Hotel Funtana (Fels- und Kiesstrände).


Aquacolors Porec

Porec - Istrien

Aquacolors Porec


Im Norden des Gemeindegebietes, schon zu Porec gehörend, befindet sich das Erlebnisbad Aquacolors Porec. Beim Erlebnisbad Aquacolors Porec handelt sich um den größten Wasserpark Kroatiens mit unzähligen Attraktionen rund um den Wasserspaß. 13 Riesenrutschen mit einer Gesamtlänge von einem Kilometer warten auf ihren Besuch. Weiterhin erwarten Sie neben mehreren großen Schwimmbecken und verschiedenen Sport- und Spielplätzen der Fluss Lazy River, der Sie zu einer entspannten Fahrt durch das Gelände des Wasserparks einlädt.


Porec - Istrien

Aquacolors Porec


Adresse:

Aquacolors Porec

POREČ Molindrio 18,
52440 Poreč,
Hrvatska

Telefon: +385 52 219 671

E-Mail: info@aquacolors.eu

Internet: www.aquacolors.eu/de/

Öffnungszeiten:

Juni, September
Montag – Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr

Juli, August
Montag – Sonntag 10:00 – 19:00 Uhr

Parkplätze kostenlos!




Tipps:



Weitere touristische Informationen:

Tourismusverband Funtana

Turistička zajednica općine Funtana

Bernarda Borisia 2
HR – 52452 Funtana
Hrvatska

Telefon: +385 52 445 119

Fax: +385 52 445 124

E-Mail: info@funtana.com


Internet: www.funtana.com/de/


Quellenhinweis:


1.: Die Informationen zur Geschichte von Funtana basieren auf dem Artikel Funtana (Stand vom 18.04.2013) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Das Foto "Funtana Marina - Autor: Tanya Dedyukhina" wird unter der Creative Commons - Attribution 3.0 Unported veröffentlicht.


Fotos aus Funtana in Istrien



-Anzeige-



Kultur Funtana Inseln in Kroatien Info Kroatien Wichtige Adressen Split Nationalparks in Kroatien Brioni Nationalpark Plitvice Nationalpark Nationalpark Insel Mljet Rovinj Orte in Kroatien Pula Umag Vrsar Novigrad Porec Opatija Istrien Dalmatien Kroatien Makarska Vodice Region Kvarner Rijeka Stadt Krk Insel Krk Crikvenica Novi Vinodolski Kleinere Orte Kraljevica Senj Reisetipps Dubrovnik Zadar










  (C) by Paul Sippel 2017 - Alle Rechte vorbehalten